• Archiv

  • Juniorwissenschaftstage

    Junior-Wissenschaftler zu Gast in der Grundschule Egels

    Schülerinnen und Schüler der Grundschule Egels forschten über das Wattenmeer und das Sonnensystem

    In der vergangenen Woche stellten Elfklässler des Ulricianums ihre Forschungsprojekte Kindern der Grundschule Egels und des Kindergartens Lummerland vor. Die Veranstaltung fand im Rahmen des „Kooperationsverbundes besonders interessierter Kinder“, dem vier Grundschulen und das Ulricianum angehören, statt. Die beiden Teams hatten im Rahmen eines Stipendiums die Möglichkeit, Forschungseinrichtungen in Deutschland zu besuchen, um dort ein Praktikum zu absolvieren. Tabea Kampen und Johanna Habben berichteten von ihrer Zeit auf der MS Heincke, einem Forschungsschiff des Alfred-Wegner-Instituts. Die Kinder erhielten die Möglichkeit, Lebewesen aus Wattproben zu sieben. „Ich hatte nicht gewusst, dass so viel Leben im Wattboden ist“, staunten Lynn und Simona aus dem zweiten Schuljahr. Julian von Lilienfeld-Toal, Tammo Denkena und Fridjof Kerker zeigten faszinierende Fotos von Sternwarten in Deutschland und Spanien. Sie berichteten über ihre Forschungsarbeiten zu verschiedenen Sonnensystemen. Die Kinder bauten Modelle zu unserem Sonnensystem und zeigten dabei besonderes Engagement. Claudia Groen, Studiendirektorin des Ulricianums und Koordinatorin der Auricher Wissenschaftstage, zeigte sich beeindruckt von der Leistungsfähigkeit der Egelser Kinder. Die beiden verantwortlichen Lehrkräfte der Grundschule Egels, Mareka Wehmeyer und Jörg Salzwedel, waren sehr erfreut über die Art, wie die Stipendiaten mit den Grundschul- und Kindergartenkindern gearbeitet haben. Beeindruckt waren sie über die Möglichkeiten, die den Gymnasiasten im Rahmen ihrer Schullaufbahn eröffnet werden. Schulleiter Holger Krause ist froh, dass seine Schule dem Kooperationsverbund angehört. „Wenn ich sehe, wie begeistert alle miteinander arbeiten und lernen, wird klar, wie sehr solche Veranstaltungen unser Schulleben bereichern.“

    Zeitgleich referierten weitere Forschungsteams an der Finkenburgschule Aurich, der Lambertischule sowie der Grundschule Westerende. Alle Verantwortlichen zeigten sich in einer Nachbesprechung sehr zufrieden mit der geleisteten Arbeit.

    Thema “Unser Wattenmeer”

    Thema “Unser Sonnensystem”


    Kommentare deaktiviert
    Veröffentlicht am : 21.02.2016
    Gespeichert in Allgemein, Projekte und AG's |

    Die Kommentarfunktion ist momentan deaktiviert.